Registrieren

radio 8

Feuchtwangen - Ein kleines Städtchen mit 12.000 Einwohnern in Mittelfranken.
martinez
Gast

radio 8

Beitragvon martinez » Mi 13. Feb 2008, 00:18

wenn ich mir alle vier bürgermeisterkanditan anhöre, merke ich das der herr stümpfig, im gegensatz zu den anderen, am meisten um ein miteinander und leben in feuchtwangen kämpft und auch ganz sicher dahintersteht. ob dies bei den anderern kanditaten auch so ist, konnte ich leider nicht wirklich erkennen. wer da war oder auf radio 8 mitgehört hat, kann sich dazu ja gerne einmal äußern:) wir sollten, wenn wir schon hier wohnen möchten, auch jemanden als bürgermeister nehmen, der zu 100% dahinter steht und nicht nach ein paar jahren sagt, dies mach ich nicht nocheinmal mit. als bürgermeister braucht man ein ohr für jeden, nicht nur für die arbeiter, sondern jung und alt sowie all die probleme im umland von feuchtwangen. da kommt auf jeden der kanditaten über die nächsten jahre mehr als viel hinzu, was zu bewältigen gilt. also rückrat zeigen.

weslypipes
Gast

Re: radio 8

Beitragvon weslypipes » Mi 13. Feb 2008, 14:32

Für mich geht Martin Stümpfig als Gewinner des gestrigen Wahlduells hervor. Den einzigen Wackler, die Abschaffung des Osterfeuers, konnte er in seinem Schlussstatement glänzend korrigieren. Mit Ihm kommt die Frische eines Barack Obama in den Kommunalwahlkampf Feuchtwangens. Er hat als einziger konkrete und vorallem neue Ziele abeseits des üblichen zur Sprache gebracht. Zum Beispiel eine Verkehrsberuhigung des Marktplatzes oder der Tante Emma Laden der Innenstadt.
Patrick Ruh konnte im direkten Verlgeich nicht glänzen. Für einen Außenstehenden ist er auf den Wahlkampf meines Erachtens zwar sehr gut vorbereitet, konnte aber keine neuen Ideen oder Konzepte abseits des runden Tisches präsentieren.
Alexander Scholl war für mich in vielen Belangen Feuchtwangens einfach nicht informiert genug. Eher ein Typ mit dem man mal gerne ein Bier trinken geht.
Georg Sperling konnte man die große Leidenschaft für Kommunalpolitik in Feuchtwangen sowie große Erfahrung im Stadtrat deutlich anmerken. Auch er war bestens mit allen Inhalten vertraut.

martinez
Gast

Re: radio 8

Beitragvon martinez » Mi 13. Feb 2008, 18:29

ich habe heute mit dem herrn alexander scholl gesprochen:
1. würde er sehr gerne nach feuchtwangen ziehen, mit seiner frau und seinen zwei kindern.
2. war seine vorbereitung gegenüber der feuchtwanger jugend nicht gut, da er sich leider damit zuwenig befasst hatte. Na gut.
3. hatte wohl keiner ahnen können, das 800 Leute (wahrscheinlich über ein zehntel der wähler) erscheinen.

Naja, das wars wohl mit dem Hauptakt, meine Briefwahl ist somit getan.
Viel glück bei der Wahl.

Zurück zu Feuchtwangen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast